Rauchentwicklung DG

Datum: 31. Juli 2019 
Alarmzeit: 20:55 Uhr 
Alarmierungsart: Meldeempfänger, PowerAlarm, Sirene 
Dauer: 3 Stunden 35 Minuten 
Art: FEU 
Einsatzort: Eimbeckhausen 
Einsatzleiter: Westphal 
Mannschaftsstärke: 1-15 
Fahrzeuge: ASÜ, Privat PKW, TSF-W 


Einsatzbericht:

Um 20:55 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Wohnhausbrand in Eimbeckhausen alarmiert. Es brannte in einem Mehrfamilienhaus im Dachgeschoss, eine Person wurde noch vermisst. Es wurde sofort die Menschenrettung und Brandbekämpfung. Nach etwa 30 Minuten konnte die vermisste Person gefunden werden, kurze Zeit später war das Feuer unter Kontrolle. Der Notarzt aus Bad Münder konnte leider nur noch den Tod feststellen, eine Notfallseelsorgerin wurde zur Betreuung der Einsatzkräfte angefordert. 

Insgesamt waren sieben Ortsfeuerwehren aus dem Stadtgebiet im Einsatz, weiterhin der ABC-Zug des Landkreises mit dem Konzept Einsatzstellenhygiene für die eingesetzten Atemschutzgräteträger. Die benutzten Atemschutzgeräte wurden mit Unterstützung des Gerätewagen Atemschutz der Kreisfeuerwehr wieder einsatzbereit gemacht. 

Die SEG Bad Münder des DRK wurde zur Auslösung des Rettungsdienstes und zur Versorgung der Einsatzkräfte mit Getränken alarmiert, außerdem war Stadtbürgermeister Hartmut Büttner vor Ort, um sich persönlich ein Bild der Lage zu machen.